Buh Oô»Ich bin die Sehnsucht in dir..

  Startseite
  Über...

Und du stirbst mit mir..!«

http://myblog.de/zaubertraene

Gratis bloggen bei
myblog.de





gedanken. gefuehle. & mittendrin ich.

weißt du wie das ist.? du stehst da. am abgrund. am abgrund deiner gefuehle, deiner gedanken. du stehst da und blickst hinunter. weißt nicht was du tun, was du machen sollst. du stehst da. regungslos. unbewegt und nachdenklich. deine gefuehle sind stark. gedanken und gefuehle, die sich davor noch nie bemerkbar gemacht haben. und wenn, dann ganz, ganz wenig. was hast du falsch gemacht.? was ist passiert, dass es so kam.? warum eigentlich.? hat es noch sinn zu leben.? keine antworten. jetzt. normalerweise bist du froehlich. freust dich, dass du. genau du lebst. willst eigentlich noch laenger leben. viel laenger. aber jetzt. genau in diesem moment. in diesem, in dem es dir beschissen geht, willst du nicht mehr. nein. du willst dein leben wegwerfen. davonrennen. wegschmeißen, wie diesen kleinen kiesel, den du aufgehoben hast und eben voller wut, hass weggeworfen hast. dein gedanke. hinterher. springen. mit ihm gemeinsam. davongehen. sterben. aber nein.! du bist so nicht. nicht so. nicht so, dass du dieses leben, das ja eigentlich schoen ist, aufgeben wuerdest. nein. du verspuerst zwar die kraft nicht, die du zum weiterleben brauchst, aber du wirst es schaffen. deine hoffnung bleibt. keine kraft. noch nicht. aber bald. bald wird es besser. die hoffnung bleibt einfach bestehen. du willst sie leben. einfach nur leben. egal, wie oft und wie sehr du schon verletzt wurdest. unabhaengig davon, dass es noch immer wehtut. gedankenleere. gedankenlos stehst du da. zurueck in den alltag.? zurueck in dieses leben, in dem alle meinen es geht dir gut.? alle denken dein lachen waere echt.? ja. du willst nicht, dass sie dich so sehen. du willst nicht, dass sie wissen, was in dir vorgeht. dein falsches laecheln. sie lieben es. alle. und wenn sie dich so sehen.? nein.! das darfst du nicht zulassen. verbergen. niemand. nicht einer soll es wissen. keiner. du stehst da. musik drueckt deine gefuehle aus. so laut. ja. so laut, dass sie dein gefuehl wirklich wiederspiegelt. doch stille. stille im kopf. lautes schreien im herzen. schreien nach liebe und geborgenheit. nach dem menschen, der dich am meisten verletzt. nach dem gefuehl, von ihm, wahrgenommen zu werden. du ignorierst ihn. aus angst, er koennte denken, du willst ihn zurueck. das stimmt zwar, aber er soll es nicht wissen. du willst nicht, dass er dir wieder weh tut. egal mit was. nein. geschrei und gegroele in deinem inneren. im herz. in der seele. warum.? warum tut das alles so weh.? warum ist das so schwer.? du kehrst zurueck. zurueck in den alltag. mit falschem laecheln. gefaked. alles. totes lachen. aber niemand darf wissen, wie es dir geht. niemand. ueberhaupt keiner.

(c) Jeany
 
 

28.11.06 08:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung